Trotz einer guten Trainingsleistung in der vergangenen Woche und der Tatsache, dass Coach Goerlich endlich mal wieder zwölf einsatzbereite Spieler zum Spieltag zur Verfügung hatte, reichte es für uns am vergangenem Samstag nicht zu einem Sieg. Tobias Goerlich war schon vor dem Spiel klar, dass diese Partie gegen die Jungs von Menden- Much nur durch Zusammenhalt und Kampfgeist gewonnen werden kann und dass die Partie kein Selbstläufer werden wird. Leider behielt er damit bis zum Ende Recht!

Bereits im ersten Satz zeichnet sich ab, dass dies ein offener Schlagabtausch werden sollte. Keine der beiden Mannschaften konnte sich nennenswert absetzen und so endete dieser Satz nach 22 Minuten mit 26 zu 24 für die Mannen aus Menden- Much.

Auch der zweite Satz unterschied sich nicht großartig vom ersten Satz und es blieb eine Partie auf Augenhöhe. Diesmal hatten wir jedoch das entscheidende Quäntchen mehr Glück und konnten den Satz nach 26 Minuten mit 27:25 für uns entscheiden.

Mit dem zweiten Satz im Rücken spielten wir nun etwas freier auf und konnten uns so mit  Aufschlagserien schon zu Beginn des dritten Satzes absetzen. Nicht zuletzt durch die zahlreichen, unterstützenden Zuschauer (vielen Dank dafür), waren wir nun hoch motiviert den Satz nicht mehr herzugeben und konnten ihn so mit 25:17 nach 19 Minuten für uns gewinnen.

Jetzt noch einen Satz gewinnen und somit den Klassenerhalt vorzeitig sichern, so der Plan. Zunächst schien es auch so, als ob wir diesen auch verfolgen wollen und führen mit 7:1 und später 10:4. Leider schafften wir es nicht, diesen Vorsprung bis zum Ende zu verteidigen und gaben den Satz am Ende mit 23:25 an Menden- Much ab.

Auch im Tiebreak konnten wir nicht mehr an unsere Form vom dritten Satz anknüpfen und gaben diesen nach 13 Minuten mit 15:11 an Menden- Much ab.

Somit müssen wir nun in unserem letzten Spiel in Meckenheim am 06.04. um 19 Uhr noch mal alles geben um den Klassenerhalt zu sichern. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

(Visited 70 times, 1 visits today)