Am 18.01. startet für die Damen 3 des TVAs die Rückrunde der Saison. Gleich im ersten Spiel gab es erneut das Vereins-„Duell“ gegen die Damen 5.
Die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel hatten bei einigen noch ihre Spuren hinterlassen, was uns aber nicht davon abhielt, trotz des leicht dezimierten Kaders dennoch mit bester Laune und guter Musik ins Einspielen zu starten. Ziel war ein 3:0, schließlich wollen wir ja unsere gute Bilanz halten.
Im Kopf das Hinspiel aus dem September starteten wir frisch in den ersten Satz. Doch die Damen 5 hatte sich gut vorbereitet und wir mussten uns etwas müde durch den ersten Satz kämpfen. Einige Aufschlagfehler und Konzentrationsschwächen unsererseits sorgten dafür, dass der erste Satz zum Schluss knapp 25:23 für uns ausging.
Beim Seitenwechsel waren wir uns einig – das geht auf jeden Fall besser und vor allem schöner. Aber auch im zweiten Satz gab die Damen 5 nicht klein bei. Trotzdem konnten wir uns gut vorarbeiten, beim Stand von 8:18 nahmen sich die Gegner eine Auszeit. Jetzt nur noch den Sack zumachen, so der Plan. Allerdings kamen uns die Damen 5 in kleinen Schritten immer näher, wir konnten unsere Führung aber noch zum Satzende retten (25:19). Zwei Sätzen hatten wir, den dritten wollten wir uns nicht nehmen lassen. Doch obwohl Aufschlags- und Angriffsfehler dezimiert wurden und der ein oder andere Ball fest(er als der Sven) ins gegnerische Feld gezimmert wurden, fiel es uns insgesamt eher schwer zu punkten. Die Damen 5 kämpfte um jeden Ball und machte es uns richtig schwer. Doch auch dieser Satz ging glücklicherweise mit 25:19 an uns und so hatten wir nach 1 Stunde und 4 Minuten unser Ziel erreicht und auch wenn es nicht unser schönster Spiel war, sind wir dem Aufstieg wieder 3 Punkte nähergekommen.

Für die Damen 3 spielten: Sabine Eibl, Laura Fredrich, Alina Kaytan, Paula Mengelkamp, Sabrina Morawietz, Marleen Ockenfels, Nastja Rempel, Patrycja Drapala, Ines Brinke

Kapitanski: Björn Derpa

(Visited 303 times, 1 visits today)