Die Damen 1 gewinnen auch das zweite Rückrundenspiel deutlich mit 3 zu 0 gegen Seelscheid.

Vor ausverkaufter Halle setzte sich das Team um Coach Kleemann erwartungsgemäß ohne Punktverlust durch und zieht den Tabellenverfolgern mit 4 Punkten Vorsprung ein Stückchen davon.

Das Spiel verlief von Beginn an sehr einseitig. Zuspielerin Miri brachte die Seelen der Seelscheiderinnen mit ihren Aufschlägen zum Weinen, vom Gegner kam nur selten etwas zurück. Zum Satzende stand es 25 zu 14.

Satz 2 verlief ähnlich. Die Hürtherinnen fanden noch ein bisschen besser ins Spiel und ließen dem Tabellenvorletzten kaum eine Chance. Hervorzuheben sind auch hier die sehr guten Aufschläge, die die Annahme des TSV zu keiner Zeit in den Griff bekamen. 25 zu 11.

Im dritten Satz gelang dem TSV dann das fast Unglaubliche: ein Punktevorsprung. Bei den Hürtherinnen wackelte die Annahme, was es der eingewechselten Zuspielerin Maren Fischenich ein wenig schwer machte. Zur Entschuldigung kann man sagen, dass der TVA vor dem Spiel extra noch die Halle gewischt hatte und das wollte man natürlich so lange wie möglich aunutzen. Und so wurde es im dritten Satz ein deutlich engeres Endergebnis von 25 zu 19. Geil geblieben!

Hervorzuheben ist das grandiose Debüt von Libera Jael, die vor Allem in der Abwehr viele Bälle auf ihre grazile Art eroberte. Außerdem die sehr gute Coachingleistung vom Coach, der auf seine ebenfalls sehr grazile Art die Mannschaft zur Tabellenspitze geführt hat. Erwähnenswert ist auch der leckere Kuchen von Theresas Mama! Bestimmt war sie auch sehr grazil beim Backen.

(Visited 43 times, 1 visits today)