Soo, die Jungs sind inzwischen wieder gesund und munter in Hürth angekommen. Nach einer zu langen Hinfahrt auf vollen Autobahnen gings am Samstag Abend um 20 Uhr gegen Aligse ran. Man startete verhalten und noch nicht ganz auf Temperatur in den ersten Satz. Das bemerkte der Gegner schnell und konnte sich mit guten Aufschlägen und solider Annahme früh punktetechnisch absetzen. Auch die Aufwachphase konnte an dem Abstand zum Gegner nichts ändern, es wurden ein paar Punkte Differenz gut gemacht, der erste Satz ging trotzdem recht deutlich an die Heimmannschaft des SF Aligse. Die Stimmung in der Halle war sehr gut und die Atmosphäre entspannt, sodass einem packenden Duell in den noch folgenden Sätzen nichts mehr im Wege stand. So gingen beide Teams hochmotiviert in den zweiten Satz, welcher auf Augenhöhe umkämpft wurde. Immer wieder konnte eine Partei die Führung übernehmen, doch die Führungsübernahme folgte genauso schnell. Beim Stand von 25:25 schaffte Aligse die Führung und konnte diese mit dem entscheidenden Punkt zum Satzgewinn bestätigen. Die Satzpause kam den Jungs aus Fischenich gelegen, letzte taktische Anweisungen und Veränderungen konnten erfolgen, um den dritten Satz für sich zu entscheiden und somit das Spiel zu drehen. Trotz guter Leistung im dritten Satz unterlag der TVA Hürth dem Gegner auch in diesem Satz. Durch kleine Eigenfehler und einige Blockaktionen des Gegners, aber vor allem dem nahezu fehlerlosen Spiel vom SF Aligse gelang der ersehnte Satzgewinn nicht. Mit einer 0:3 Niederlage verabschieden sich die Jungs von der Heimmannschaft und blicken gespannt auf die vor ihnen liegende Spielzeit.

Die Rückfahrt war natürlich trotz des verlorenen Spiels überragend.

Danke für das faire Spiel an die Spieler und Fans des SF Aligse!

 

(Visited 55 times, 1 visits today)