Foto: VolleyballFREAK

Am Samstag Abend war wieder Heimspielzeit in Hürth! Als Schlusslicht kam Solingen an diesem Abend als klarer Underdog in die Halle der in Hürth heimischen Fische. Aber so standen die Verhältnisse in der vorangegangenen Wochenendpartie gegen Münster auch im Vorhinein und es gab eine bittere Enttäuschung für die favorisierten Hürther Jungs. Dieses Mal sollte das anders laufen sagte man sich schon vor Begegnungsstart und wollte direkt mit hoher Motivation und guter Stimmung punkten. Auch Solingen hatte sich wieder ein klares ziel für die Partie überlegt: Die beste Stimmung der gesamten Liga an jedem einzelnen Spieltag mitzubringen und den Gegner zu ärgern, so gut es geht. Den ersten Punkt hatte die junge Gastmannschaft bereits vor Spielbeginn erreicht, indem Jubelklänge aus ganz Volleyballdeutschland zum Vorschein kamen und die Solinger einfach nicht mehr damit aufhören wollten. Also schonmal herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle zum internen Stimmungssieger an diesem Abend! Jedoch haben auch die Hürther Jungs ordentlich Feuer sowohl für Fangesänge als auch fürs Spielfeld mitgebracht. So startete der erste Satz endlich, pünktlich wie immer um 19 Uhr. Hürth legte einen guten Start hin, Solingen hielt mit bis zum Stand von 18:18. Dann konnten sich die Fischenicher aber mit Druck im Aufschlag und einigen guten Abwehraktionen vom Gegner absetzen und sich so den ersten Satz sichern. Man wusste direkt, jetzt die Konzentration aufrecht zu halten wäre wichtig für einen deutlicheren Satzunterschied. Auch um den Gegner nicht noch stärker zu motivieren, wollte man den zweiten Satz möglichst schnell für sich entscheiden. So kam es dann auch, als sich die Jungs aus Hürth immer wieder mit starken Aufschlägen wichtige Breaks und ein gutes Polster im zweiten Satz sichern konnten. Bis zum Ende behielt man die Nerven und schnappte sich damit Satz Nummer zwei. Ein Satz fehlte aber noch zum Sieg und zu den nächsten drei Ligapunkten. Mit viel Elan ging es direkt weiter, aber so richtig konnte sich die Heimmannschaft nicht von den Gästen absetzen und so ging es mit Gleichstand in die Crunchtime. Hürth erlaubte sich einige Fehler und Solingen war immer noch heiß darauf einen Satz gegen die Fische zu gewinnen. Durch einige individuelle Fehler auf Hürther Seite und viel Biss bei den Solingern gelang es den Gästen diesen dritten Satz für sich zu entscheiden. Also auf in den vierten Satz am Samstag Abend. Hürth musste und wollte diesen Satz gewinnen, um die drei Punkte zuhause einfahren zu können. So fand man die eigene Konzentration schnell wieder, verringerte die Eigenfehlerquote und konnte sich letztendlich dann doch mit 3:1 gegen die Solinger durchsetzen.

Wir bedanken uns bei der Mannschaft für ein faires und freundschaftliches Spiel mit sehr guter Atmosphäre.

Vor Allem bedanken wir uns bei unseren treuen Fans fürs Erscheinen und Unterstützen am gestrigen Abend, ihr seid super!!

Jetzt am Samstag geht’s weiter und zwar nicht mit irgendwem, sondern mit Junkersdorf!! Also wer Lust hat sich das anzuschauen begibt sich auf die weite Auswärtsfahrt und macht den Besuch bei der Kölner Konkurrenz mit uns zum Heimspieltag!

Eure H1

(Visited 65 times, 1 visits today)