Von Anna Neuber

Hürth. „Der Sieg hat uns gut getan“, bekräftigte Volleyball-Trainer Tobias Goerlich vom TVA Hürth. Kein Wunder, denn damit ist die Durststrecke nach fünf Niederlagen in der Dritten Liga West zu Ende. Der Tabellensiebte befreite sich mit dem 3:1 gegen MTV Hildesheim und hielt den Gegner auf zehn Punkte Abstand.
Und genau dort wollen die Hürther weiter machen. „Wir wollen die Dinge, die zuletzt besser geklappt haben, jetzt noch besser machen“, betont Goerlich vor der Partie bei den TSV Giesen Grizzlys II. Für den Coach bedeutet das: „Die Jungs können mutiger aufschlagen, sauberer den Block stellen und heißer sein in der Abwehr.“ Nach dem Karnevalsbeginn ist kein Spieler erkrankt. Goerlich kann auf zwölf seiner dreizehn Akteure bauen, Stephane Lebreton fehlt weiter. „Ich hoffe, die Personalsituation bleibt so gut“, gesteht Goerlich.

Von besonderer Bedeutung könnte auch die Heimstätte der Gastgeber sein, denn die Partie findet direkt vor dem Bundesliga-Duell zwischen Giesen und Unterhaching in der Volksbank Arena Hildesheim heute um 15 Uhr statt. „Da passen knapp 2400 Zuschauer rein. Wir spielen das erste Mal in einer Arena dieser Größenordnung und müssen uns sicher an die räumlichen Dimensionen gewöhnen“, glaubt Goerlich.

Der TVA-Trainer ist dennoch zuversichtlich: „Wir müssen gegen jeden Gegner so heiß sein wie am vergangenen Wochenende. Unterschätzen wir Giesen oder schrauben unsere Leistung runter, haben wir keine Chance.“ Interessanterweise hat der Liga-Neuling und Bundesliga-Reservist aus Giesen noch kein einziges Mal in der 3. Liga gewonnen. Giesen ist derzeit Letzter mit nur einem Punkt auf dem Konto. „Ich weiß nicht wirklich viel über das Team“, verrät Goerlich, „es wird daher eine kleine Überraschung für uns werden.“

Auch der TVA Hürth II tritt gegen den Tabellenletzten an. Die Mannschaft von Markus Bosch gastiert am Sonntag ab 13 Uhr in der Regionalliga West beim VW Humann Essen II. Mit neun Punkten im Gepäck und einem gesicherten sechsten Platz im Mittelfeld sind die Hürther der Favorit, schließlich fuhr der TVA II schon vier Siege ein, zuletzt ein 3:2 gegen PTSV Aachen II. Essen gewann Anfang November zum ersten Mal und zwar beim 3:2 in Paderborn.

 

(Visited 18 times, 1 visits today)